"Gebildeter" Smalltalk aus "Balkon in Pattaya"

Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Balkon in Pattaya

Beitrag von expat »

Neele hat geschrieben: Es gibt doch nun, gerade wenn man über so eine Bildung wie du verfügt, wirklich besseres Entertainment.
In der Vielfalt liegt der Genuss, auch für einen "Gebildeten". :konfus:
Ich kann das beurteilen. Ich kenne nämlich einen.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Somprit

Re: Balkon in Pattaya

Beitrag von Somprit »

... tja, ich sehe, AUCH Du, Neele, liest sehr aufmerksam.... :biggrin:
So "einiges" ist auch mir zu einem - der im Gegensatz zu mir "geschliffene" Sätze bilden kann - aufgefallen :pst:

Ich denke mal, mit unserem Styx haben wir einen "Gebildeten" unter uns, einen, der so völlig aus dem üblichen Schema der Foren-Wanderer heraussticht ... :good: ... somit hat expat-Peter recht... wir haben jetzt 2 :cool: ...G e b i l d e t e
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Balkon in Pattaya

Beitrag von expat »

Mit der Bildung verhält es sich ähnlich wie mit der Erfahrung oder unserem Reproduktions- und Lustorgan:
Da kommt es nicht darauf an, was man hat, sondern was man damit macht.
Besonders bei Menschen, die sich auf ihre Erfahrung berufen, fällt mir das immer wieder mal auf, dass sie
möglicher Weise viel erlebt haben und das Erfahrung nennen, dass sie aber aus ihren Erlebnissen die total
falschen Schlüsse gezogen haben und das dennoch weiter Erfahrung nennen.
Auch Bildung ist nur bedingt von dem abhängig, was man weiß. Das mag viel sein, aber mit weniger Wissen,
das flexibler und vielseitiger anfgewandt wird, kann einer durchaus den Vielwissenden überflügeln.
So wie der Vielwisser seine geschwurbelte Sprache nicht umstellen kann, so darf man vom weniger "Gebil-
deten" nicht erwarten, dass er "gebildeter" ist. Es bleiben immer noch genügend Gemeinsamkeiten.

Das Bekloppteste, was mir in Foren passiert ist, war eine Type aus Berlin, der seine Fehlerhaftigkeit und
seine Fehlleistungen zum Maßstab aller Dinge machte und die Welt daraufhin korrigieren wollte. Eklig!
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Styx
Beiträge: 305
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 15:08

Re: Balkon in Pattaya

Beitrag von Styx »

Einen Guten Morgen, werte Forengemeinde.

Expat, Somprit, Neele - es ist schon eine schwere Kost die da am fruehen Morgen serviert wird zumindest was jene Parts angeht die mich betreffen oder betreffen sollen. Freunde der Worte - ich weiss noch nicht ob ich mich geehrt oder verschaukelt fuehlen soll. Da ich das bin was ich in einem anderen posting mir habe abschwatzen lassen, unterstelle ich das Erstere und danke fuer die (uberzogen grossen) Lorbeeren - die mir eigentlich nur ein Unbehagen bereiten.
Doch kommen wir zu dem was mich eigentlich hierher trieb: "Rede und Antwort zu stehen - und natuerlich etwas schwatzen".
Doch wo fang ich an?

Neele - weil meine Antwort leicht und kurz sein kann.
Neele hat geschrieben:
Styx hat geschrieben:Hotjob, Neele - ihr Berliner Nasen, ihr seit angesprochen.
Meine Frau hat mir nochmals ihren laptop ueberlassen und ich kann bei euch reinschaun ob es mit dem gestrigen Dialog eine Fortsetzung hat.
Mh, na hoffentlich sind da Umlaute auf der Tastatur. :biggrin:
Ich frage mich die ganze Zeit warum du so „scharf“ auf eine Weiterführung unserer Unterhaltung bist?
Es gibt doch nun, gerade wenn man über so eine Bildung wie du verfügt, wirklich besseres Entertainment.

Neele, ich muss Dich leider enttaeuschen - dieser, in meinem Gebrauch stehende Laptop, besitzt keine Umlauttastatur.
Kannst Du Dir vorstellen wie schwer es ist mit einem solchen handicap einigermassen fluessig zu schreiben? Dir, wie auch alle anderen, denen Styx nicht all zu sehr auf die Nerven geht (kurz gesagt, meiner "Fan-Gemeinde"), bleibt es leider nicht ersparten hin und wieder genauer hinzusehen ob es sich nun um einen Tippfehler oder ein "an Kruecken gehendes" Umlaut handelt. Tut mir leid.
Es wird sich aber aendern - nicht heute, auch nicht morgen, aber auch nicht naechstes Jahr.
(Furchbar, diese versteckten Selbstdarstellungen - aber IHR, ja, auch Du werte Neele, seit selbst schuld daran.)
Neele, wer Deinen Dialog mit Hotjob verfolgt hat, der steht in der Reihe mit mir und wartet auf die Fortsetzung. Ich gehe mit Absicht in diesem thread nicht weiter zurueck (bleibe also beim aktuellen posting und harre der Dinge die da hoffenlich irgend wann kommen moegen) weil ich sonst wieder Traenen bekomme - das steht einem 60jaehrigen nun wirklich nicht gut zu Gesicht.
Und dennoch lebe ich in der Hoffnung, dass ihr, Du und Hotjob, das Gespraech fortfuehrt.
Frage doch mal die anderen Leser, wie die das sehen. Es wird Dir niemand eine Stimme des Verzichts votieren.

Zuletzt, werter Neele - woher Du ein Wissen ueber meine Bildung hast weiss ich nicht, doch sehe ich diese genau dort wo auch Du mit der Deinen stehst - und das wird so lange der Fall sein bis Du mir Anlass bietest mich korrigieren zu muessen. Doch leicht werde ich es Dir nicht machen.
Zum Thema "Entertainment" sei meinerseits gesagt, dass ich absolut normal gepolt bin. Meine Freunde in BKK lachen, schmunzeln, ueber die gleichen Dinge wie ich. Profesionelles Entertainment begeistert jeden und bedarf nun wahrlich keiner besonderen Bildung. Doch kann ich Dir versichern, dass ich (sollte ich mal vor die Wahl gestellt werden) einen Dialog, wie jener zwischen Dir und Hotjob, jedem - aber auch wirklich jedem - Programm des thailaendischen Fernsehens vorziehe (und das wird, wie man mich wisseen liess, von gebildeten Menschen gemacht - zum Teufel mit denen).

Neele, ich freue mich auf Deine naechsten "Taten" - egal ob hingerichtet zu Hotjob oder zu irgend jemand anderen.
Einen gute Start in die Woche und zieh Dich warm an - der weather forecast fuer Berlin sieht ekelig aus.

Expat - nur eine kurze Zwischenbemerkung hierzu...
expat hat geschrieben:
Neele hat geschrieben: Es gibt doch nun, gerade wenn man über so eine Bildung wie du verfügt, wirklich besseres Entertainment.
In der Vielfalt liegt der Genuss, auch für einen "Gebildeten". :konfus:
Ich kann das beurteilen. Ich kenne nämlich einen.
Ich muss Dir unumwunden beipflichten - Vielfalt, bedeutet auch Genuss. Ich bin ein Juenger solcher Postulate.
Und wenn ich auch moeglicherweise fuer einen Gebilderten in Anfuehrungszeichen herhalten muss - so ist mir doch zueigen die Vielfalt des Genusses bereits als Kind praeferiert zu haben. (Bildung also weder vorhanden noch erforderlich.)

Und werter Somprit, dem man eine spitze Feder nachsagt (ja, einige meiner Hausaufgaben konnte ich zwischenzeitlich erledigen)
Somprit hat geschrieben:... tja, ich sehe, AUCH Du, Neele, liest sehr aufmerksam.... :biggrin:
So "einiges" ist auch mir zu einem - der im Gegensatz zu mir "geschliffene" Sätze bilden kann - aufgefallen :pst:

Ich denke mal, mit unserem Styx haben wir einen "Gebildeten" unter uns, einen, der so völlig aus dem üblichen Schema der Foren-Wanderer heraussticht ... :good: ... somit hat expat-Peter recht... wir haben jetzt 2 :cool: ...G e b i l d e t e

... ich bin etwas fassungslos ob der Komplimente und traue diesem Frieden nicht so recht - obwohl meiner selbst dies moechte. Zu oft konnte ich in Vergangenem lesen wie solche Irrungen teuer zu stehen kamen.
Doch wagen wir's und Danke der Blumen.

Expat - wie eingangs erwaehnt, schwere Kost.
expat hat geschrieben:Mit der Bildung verhält es sich ähnlich wie mit der Erfahrung oder unserem Reproduktions- und Lustorgan:
Da kommt es nicht darauf an, was man hat, sondern was man damit macht.
Besonders bei Menschen, die sich auf ihre Erfahrung berufen, fällt mir das immer wieder mal auf, dass sie
möglicher Weise viel erlebt haben und das Erfahrung nennen, dass sie aber aus ihren Erlebnissen die total
falschen Schlüsse gezogen haben und das dennoch weiter Erfahrung nennen.
Expat - ich stimme Dir zu.
Da Du diese Weisheit (und es ist eine erfahrene und keine solche die "gebildet" wurde) genau hier plazierst, moeche ich keiner der erwaehnten falschen Schluesse ziehen und Dich deshalb direkt fragen ob ich - da es mich und meine hin und wieder angesprochenen Erfahrungen betreffen koennte - weiter darauf eingehen soll oder es eine allgemein gueltige Auffassung Deiner Person zum Thema Erfahrung ist? Denn wie gesagt - ich stimme Dir zu - und weitere Beipflichtungen sind Dir wahrscheinlich genau so laestig wie sie mir im umgekehrten Falle waeren.

Und dann war da noch das...
expat hat geschrieben:...Auch Bildung ist nur bedingt von dem abhängig, was man weiß. Das mag viel sein, aber mit weniger Wissen,
das flexibler und vielseitiger anfgewandt wird, kann einer durchaus den Vielwissenden überflügeln.
So wie der Vielwisser seine geschwurbelte Sprache nicht umstellen kann, so darf man vom weniger "Gebil-
deten" nicht erwarten, dass er "gebildeter" ist. Es bleiben immer noch genügend Gemeinsamkeiten.
Hmmmmmmm ... Expat, entweder pruefst bei Deinen neuen Forenmitglieder mit solchen (ich moechte es an dieser Stelle noch Weisheiten nennen - da ich mich noch nicht erschoepfend damit beschaeftigt habe) philsophischen Betrachtungen deren Tiefgang oder aber Du veralberst sie.
Ist mir der erste Teil Deines posts noch ohne weitere Klaerung verstaendlich, so faellt mir dies zum zweiten Abschnitt bedeutend schwerer. Velleicht geht es fuer mich etwas einacher?
Meine Antwort hierauf muesste sich ansonsten mit Hypothesen, Analysen, begruendete Widersprachen, etc., etc., beschaeftigen, die aller Voraussicht nach in einer ellenlangen schriftlichen Auseinandersetzung oder noch schlimmer (nach all der Arbeit) in einem banalen "Du hast recht" enden. Schrecklicher Gedanke.
Also noch mal - soll das Geschriebene mich betreffen dann vielleicht so formuliert, dass ich es noch verstehe. Ansonsten belasse ich es bei einer Bildungsluecke meinerseits.
Nun den - der Vormittag ist vorueber und ich habe auf die vielen freundlichen, mir (von mir so unterstellten) wohlgesonnen "Zurufe" geantwortet. Mir wird fuer weitere postings im Moment leider keine Zeit bleiben - Verabredung am Nachmittag.
Dann bis (vielleicht) zum Abend.
Styx
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: "Gebildeter" Smalltalk aus "Balkon in Pattaya"

Beitrag von expat »

Ich habe das hieher verschoben, nicht um jemanden zu kritisieren, sondern lediglich, um das Prinzip zu wahren, dass Smalltalk in einem Thread nicht ausufern sollte, dass Smalltalk aber stattfinden soll, weil es vielleicht kein Smalltalk ist. Jedenfalls kann es heir ungehindert weitergehen. Vielleicxht fällt mir ja auch noch was ein.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: "Gebildeter" Smalltalk aus "Balkon in Pattaya"

Beitrag von expat »

Vielleicht sind es ja auch nur Intellektuelle. Mit denen kann man sich auch unterhalten,
wenn sie nicht zu doll intellektuell sind. Aber ihr seht's ja beim Styx; der versteht auch
nicht alles, was ich schreibe. So weit kann ich ihn aber beruhigen: bisher sah ich noch
keinen Grund, meine neuen oder alten Member auf den Arm zu nehmen. Was ich schreibe
ist so gemeint. Die Witze natürlich auch. Da bin ich allerdings etwas anders als Somprit:
Ich rahme meine ironischen Bemerkungen nicht mit Smilies ein.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Styx
Beiträge: 305
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 15:08

Re: "Gebildeter" Smalltalk aus "Balkon in Pattaya"

Beitrag von Styx »

Also, ich hoffe, dass ihr nicht alle unter einer Paranoia leidet - aber es ist schon merkwuerdig und ich spuere, dass ich mich langsam in eine Abwehrhaltung begebe.
Expat, ich musste mich Dir, zumindest ein Stueck weit offenbaren. Ist es Dir denn nicht moeglich HIER (was meine Person angeht) etwas Ruhe rein zu bringen? Wie ich schon mal geschrieben hatte, erfolgte meine erste Anmeldung in diesem Forum im September 2010, konnte allerdings wegen privaten und beruflichen Veraenderungen nicht aktiv am Forumgeschehen teilnehmen. Zuletzt musste ich sogar zur Kenntnis nehmen, dass man meine Mitgliedschat liqudiert hatte. Nun, Expat, Dir sind ein paar unverfaelschbare Computerdaten bekannt - handelt es sich um meine Person (oder kann es sich um meine Person handeln) wenn Neele einem Dejavu gleiche Erfahrungen der Vergangenheit mit mir in Vebindung bringt?
Oder fndest Du es interessant zu sehen wie wir, fuer unsinnige Nachweise, Energie verschwenden?
Expat, ich habe weder vor mich selbst, noch erwarte ich von irgend einem Dritten, dass er sich in einem Forum (oder auch sonst wo im WWW) oeffentlich outet. Um einen hinreichenden Schutz der Privatsphaere eines jeden Forum-Protagonisten zu gewaehrleisten hast Du bei der Anmeldung ein paar Huerden aufgestellt - die ich (bildlich gesehen) uebersprungen habe.
Neele hat geschrieben:
Somprit hat geschrieben: Ich denke mal, mit unserem Styx haben wir einen "Gebildeten" unter uns, einen, der so völlig aus dem üblichen Schema der Foren-Wanderer heraussticht ..
Ja, so scheint’s zu sein. Genau das verursacht aber ein Magengrummeln bei mir.
Dreh die Foren Uhr mal ungefähr viereinhalb Jahre zurück.
Kannst du sie erkennen, die parallelen?
Es ist wie ein Dejavu. Wenn ich nicht die sicher wäre, dass es vorbei ist, würde ich zum Arzt gehen.
Aber so finde ich mich einfach damit ab, dass wir jetzt zwei gebildete haben die die Vielfalt genießen.

Neele, verursacht Dir dieses Magengrummeln der Umstand, dass man allenthalben "ein Gebildeter im Forum" ruft(?) - Dein Wissen darueber, dass ETWAS vor 4,5 Jahren vorbei war kann ja nicht die Ursache sein.
Fuer etwas das man angedichtet, zugeschrieben bzw. nachgesagt bekommt "stigmatisiert" zu werden ist weit weniger amuesant als es den Anschein hat. Neele, es gibt einen privaten Bereich im Forum und sollte Dir danach sein mehr ueber mich zu erfahren, dann versuche es dort - doch ich verspreche nichts.
Vielleicht geht es Dir damit wieder etwas besser. Uebrigens - die "Vielfalt geniessen" brachte Expat ins Spiel und ich stehe zu meiner dort gemachten Aussage. Geht es Dir vielleicht anders?

Expat, bitte, wann bezeichnest Du jemanden intellektuell?
expat hat geschrieben:Vielleicht sind es ja auch nur Intellektuelle. Mit denen kann man sich auch unterhalten,
wenn sie nicht zu doll intellektuell sind. Aber ihr seht's ja beim Styx; der versteht auch
nicht alles, was ich schreibe. So weit kann ich ihn aber beruhigen: bisher sah ich noch
keinen Grund, meine neuen oder alten Member auf den Arm zu nehmen. Was ich schreibe
ist so gemeint. Die Witze natürlich auch. Da bin ich allerdings etwas anders als Somprit:
Ich rahme meine ironischen Bemerkungen nicht mit Smilies ein.
Dann habe ich Deine, von mir nicht verstandenen Ueberlegungen, einem Witz gleichzusetzen?
Nun - das beruhigt mich jetzt doch. Dass ich nicht jeden Witz, den man mir in meinem Leben bislang erzaehlt hat, verstanden habe gestehe ich unumwunden und empfinde dabei absolut keinen Gesichtsverlust.

Ich weiss nicht ob sich das Thema "gebildeter Smalltalk" damit erschoepft hat. Fuer meinen Teil wuerde ich das gerne so sehen.
Ansonsten mag es dem ein oder anderen als allgemeiner Spielplatz fuer rhethorische Uebungen dienen.
Styx
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: "Gebildeter" Smalltalk aus "Balkon in Pattaya"

Beitrag von expat »

Lieber Styx,
Für mich ist das ganz unerheblich, ob einer so oder so genannt wird. Wenn ich hier über Gebildete oder Intellektuelle geschrieben habe, dann habe ich weder die Benennung durch andere akzeptiert noch zurückgewiesen, auch wenn ich sie mal rein rhetorisch übernommen habe; es ist mir ziemlich egal, was andere zu meinem Stil denken oder schreiben. Da es aber auch um dich ging, habe ich alles, was ich dazu geschrieben habe, erstmal auf uns beide bezogen, ohne - wie gesagt - alles zu akzeptieren, was gesagt wurde. Das führt nicht weiter. Dieses Forum ist so klein, dass Empfindlcihkeiten sich gar nicht lohnen. Zudem findet alles in einem eher irrealen Rahmen statt. Neele und Somprit kenne ich allerdings in Natur und kann beinahe für sie garantieren, dass von ihnen nichts wirklich Böses ausgeht.
Ich werde mich nur einmischen, wenn ich sehe, dass was falsch läuft. Das sehe ich aber jetzt nicht.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Somprit

Re: "Gebildeter" Smalltalk aus "Balkon in Pattaya"

Beitrag von Somprit »

...nun, lieber expat- Peter, das kann ich dir – ohne vorher mit Neele Rücksprache zu halten – bestätigen:
Neele und Somprit kenne ich allerdings in Natur und kann beinahe für sie garantieren, dass von ihnen nichts wirklich Böses ausgeht.
Warum sollte auch?

Denn was uns ein weit im Dunkeln stehender Styx hier bietet findet man(n) wahrlich nicht alle Tage in dieser sonderbaren anonymen Welt :good:

Ich sehe ihn somit als Bereicherung, wobei ich vorab ehrlich sagen muss, er fordert mir schon einiges ab, was ich - ja, das gebe ich unumwunden zu – in diesem Stadium nicht bringen kann, wahrscheinlich nie bringen werde.


Werter Styx glaube mir, ich führe im Moment wirklich nichts arges oder gar böses im Schilde, ganz im Gegenteil, ich freue mich über diesen sich hier ggf. weiter entwickelnden Austausch... obwohl ich immer wieder neu lernen musste

„Denn es bewahrheitet sich immer wieder, dass ganz besonders in dieser Foren-Welt nichts ist, wie es zu sein scheint...!"

Es gäbe sicher die eine und andere Erwiderung auf deine vorstehende Äußerungen, aber mir geht insbesondere diese, von Dir benutzte Redewendung
„hast Du einen Wat gesehen, kennst Du alle".
im Kopf herum. :denk:

Eine recht banale Aussage, welche zu einem Erdbeben einst führte :yahoo: ... und mich an der absoluten Foren-Jungfräulichkeit unseres Styx zweifeln lässt... :think:


Aber wenn Du, Neele, in die Vergangenheit schaust, gibt es für mich kaum ein Déjà-vu-Erlebnis, was deutliche Parallelen zeigt, mir kommt hierbei nur ein einziger schwacher Gedanke.... könnte es der/die @tata aus Svens Life sein?
Auch diese(er) hob sich damals sehr deutlich aus dem Kreis der Volkes heraus, verschwand dann leider so plötzlich wie gekommen...

Solltest Du, lieber Neele, hier dem Gedanken um einen sich „damals“ ebenfalls recht philosophisch ausdrückenden von uns Gegangenen meinen,... nun ja, dem könnte ich nicht folgen, denn ich sehe zwischen ihm und dem Member Styx doch deutlich Unterschiede... nun warten wir einfach die weitere Entwicklung ab... zumal meine Augen mich derzeit an längeren Schreibübungen abhalten... auch wenn Styx geradezu zu entsprechenden Erwiderungen einlädt ...
Styx
Beiträge: 305
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 15:08

Re: "Gebildeter" Smalltalk aus "Balkon in Pattaya"

Beitrag von Styx »

Werter Expat,
bitte denke nicht, dass ich zuletzt das Beduerfnis hatte unter Deinen Schutzmantel schluepfen zu muessen. Warum Du angesprochen wurdest lag einzig daran, dass Du alleine in der Lage bist anhand von Computerdaten (IP-Adresse, etc.) den Forum-Kollegen Neele zumindest etwas zu beruhigen und dadurch seiner Gesundheit (Magengrummeln) zutraegliches leistest.
Doch vergiss es.
Einmal mehr pflichte ich Dir bei
expat hat geschrieben:... Das führt nicht weiter. ...
Und diese Aussage...
expat hat geschrieben:... Dieses Forum ist so klein, dass Empfindlcihkeiten sich gar nicht lohnen.
animiert mich darauf hin zu weissen, dass ich weniger um mich als um jene besorgt bin die sich staendig darueber Gedanken machen muessen mit wem man es eigentlich zu tun hat (und sich dabei natuerlich auf irgendwelche unverarbeiteten Negativerlebnissen als erstes besinnt).
Interessant finde ich schon, dass es neben den Kontakten auf der Ebene "Cyberworld" offensichtlich doch auch zu persoenlichen Zusammentreffen kommen kann.
expat hat geschrieben:... Neele und Somprit kenne ich allerdings in Natur und kann beinahe für sie garantieren, dass von ihnen nichts wirklich Böses ausgeht.
...dem ich absoluten Glauben schenke - damit aber Deine Aussage ...
expat hat geschrieben:... Zudem findet alles in einem eher irrealen Rahmen statt.
...widerspruechlich wird.
Wie dem auch sei. Es wird mir in Zukunft eher moeglich sein in Thailand auch an gesellschaftlichen Events teilzuhaben (B.: Fest der Deutschen, etc.). Bei einer solchen Gelegenheit biete ich dem Interessierten gerne auch einen Blick auf das was sich real hinter Styx befindet. Wir werden sehen.

Hallo Somprit, noch zu so spaeter Stunde "unterwegs"?
Somprit, wenn Du wie nachfolgend,
Somprit hat geschrieben:...Denn was uns ein weit im Dunkeln stehender Styx hier bietet findet man(n) wahrlich nicht alle Tage in dieser sonderbaren anonymen Welt :good:
die ansonsten angefuehrte "Anonymitaet des Styx" hier in "ein weit im Dunkeln stehender Styx" umbenennst dann bedenke bitte eins - mir geht es bei jedem der Forenmitglieder genauso. Auch ich habe es mit im Dunkeln verweilenden Nicks zu tun - mit einer Ausnahme.
Ich habe (hier im Forum) die autobiographische Lebensabschnittsdoku des Somprit gelesen und somit steht dieser fuer mich in einem Licht.
Du hast hierzu eine Frage?
Nein - das willst Du wirklich nicht wissen.
Ich bin mal gespannt ob Du jener, aus den Tagen in der "Provinz", bist oder noch bist.
Insoweit habe ich also einen absolten Wissensvorsprung und ich werde Deine Wortspiele, um das was hinter dem Styx steckt, kritiklos akzeptieren.
Somprit hat geschrieben:...Ich sehe ihn somit als Bereicherung, wobei ich vorab ehrlich sagen muss, er fordert mir schon einiges ab, was ich - ja, das gebe ich unumwunden zu – in diesem Stadium nicht bringen kann, wahrscheinlich nie bringen werde.
Zu viel der Ehre was die Bereicherung angeht.
Somprit - was muss ich unter "in diesem Stadium" verstehen?
Ich gehe mal davon aus, dass alle hier im Expat-Forum, wie ich, nicht hoffen, dass Deine "Feder" ihre Schaerfe nicht verliert.
Sie ist zumindest in Teilen des Forums geachtet und dort wo sie gefuerchtet ist mag es Gruende geben. Jene Teile die sie jedoch "zur Hoelle" wuenschen ertrage mit dem Selbstbewusstsein das ich Dir unterstelle - den "viel Feind, viel Ehr" (auch wenn dies jetzt nicht gerade der Spruch ist den ich mir zueigen wuensche).

Hmmmmmm...was soll ich auf eine solche Erfahrung (wie der nachstehenden) erwidern?
Somprit hat geschrieben:...
Werter Styx glaube mir, ich führe im Moment wirklich nichts arges oder gar böses im Schilde, ganz im Gegenteil, ich freue mich über diesen sich hier ggf. weiter entwickelnden Austausch... obwohl ich immer wieder neu lernen musste

„Denn es bewahrheitet sich immer wieder, dass ganz besonders in dieser Foren-Welt nichts ist, wie es zu sein scheint...!"
Vielleicht hilf mir eine Frage weiter - wie erscheint die Foren-Welt? Ist sie wirklich surreal? Ich bin mir absolut bewusst, dass aus einer Anonymitaet heraus sehr Vieles gesagt und getan werden kann und wird - doch wenn man darum weiss. Du "hoerst" Dich an als waerst Du enttaeuscht von dem was die Expat-Forenwelt Dir bietet - und dies, obwohl gleichsam von Dir und ansonsten auch von allen Seiten, ich darueber in Kenntnis gesetzt werde, dass im Forum nichts ist wie es scheint.

Du machst meinen Forenauftritt von einer Bemerkung wie...
Somprit hat geschrieben:...Es gäbe sicher die eine und andere Erwiderung auf deine vorstehende Äußerungen, aber mir geht insbesondere diese, von Dir benutzte Redewendung
„hast Du einen Wat gesehen, kennst Du alle".
im Kopf herum. :denk:

Eine recht banale Aussage, welche zu einem Erdbeben einst führte :yahoo: ... und mich an der absoluten Foren-Jungfräulichkeit unseres Styx zweifeln lässt... :think:
..."einen Wat gesehen, alle Wats gesehn" abhaengig?
Natuerlich ist dem nicht so und dennoch - ein Tourist der sich nur 2 Wochen in Thailand aufhaelt dem muss es einfach mal zuviel "Wat" geben wenn er auf einer Rundreise alle Naselang "raus aus dem Bus, rein in den Bus" hoert und das nur um einen weiteren Tempel oder "antiken Steinhaufen" zu sehen.
So zumindest hat sich ein Kollege im Buero angehoert als er nach einer Silberhochzeitsreise wieder in den Alltag zurueckgefunden hatte.
Ob nun die Wat-Redewendung (ist dies ueberhaupt eine Redewendung) von mir stammt oder von meinem Kollegen oder diese gar zuvor x-mal von Dritter Seite erfunden, gebraucht oder gar missbraucht wurde verursacht mir zumindest keine Kopfschmerzen.
Und Dir, verehrter Somprit, empfehle ich, Dich bei Deiner Urteilsfindung nicht auf eventuelle Redewendungen zu verlassen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein Dritter in seiner Schreibweise mir so sehr aehnelt, dass ein allgemeines "Aufmerksamachen" angesagt ist.
Somprit hat geschrieben:...Aber wenn Du, Neele, in die Vergangenheit schaust, gibt es für mich kaum ein Déjà-vu-Erlebnis, was deutliche Parallelen zeigt, mir kommt hierbei nur ein einziger schwacher Gedanke.... könnte es der/die @tata aus Svens Life sein?
Auch diese(er) hob sich damals sehr deutlich aus dem Kreis der Volkes heraus, verschwand dann leider so plötzlich wie gekommen...

Solltest Du, lieber Neele, hier dem Gedanken um einen sich „damals“ ebenfalls recht philosophisch ausdrückenden von uns Gegangenen meinen,... nun ja, dem könnte ich nicht folgen, denn ich sehe zwischen ihm und dem Member Styx doch deutlich Unterschiede... nun warten wir einfach die weitere Entwicklung ab... zumal meine Augen mich derzeit an längeren Schreibübungen abhalten... auch wenn Styx geradezu zu entsprechenden Erwiderungen einlädt ...

Wenn ihr euch mal einig seit, dass ich derjenige nicht bin den ihr euch jetzt herausgedeutet habt - darf ich dies dann ebenfalls erfahren?
Vielleicht nur soviel wo ich ueber diesen angeblichen "Bruder im Geiste" etwas nachlesen kann.
Ansonsten - ja, harren wir der Dinge um diesen fuer mich Unbekannten. Ich bleibe euch erhalten.

Eine gute Nacht und all jenen die "schneller" schlafen als ich einen guten Morgen.
Styx
Antworten