UBUNTU

Benutzeravatar
karo5100
Beiträge: 139
Registriert: Sa 1. Nov 2008, 02:28

Re: UBUNTU

Beitrag von karo5100 »

Gratuliere, hast Du evtl einen Link auf die CD?
Robert / โรแบร์ต
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: UBUNTU

Beitrag von expat »

Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: UBUNTU

Beitrag von expat »

Neueste Entwicklung auf meinem Hauptcomputer in Pattaya: Nach Wechsel des Motherboards ist UBUNTU nicht mehr ansprechbar, und ich weiß nicht, warum nicht. Auch die wunderbare CD funktioniert nicht mehr. Nebenbei musste ich auch die idiotische Prozedur der wieder erforderlichen Aktivierung bei Microsoft durchlaufen.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: UBUNTU

Beitrag von expat »

Gestern habe ich statt Ubuntu, das prima auf dem Laptop läuft, PCLinuxOS installiert, und bereits heute habe ich beinahe alles am Laufen, was ich sonst mit XP oder Windows7 getan habe. Firefox wird mitgeliefert wie auch Libre Office. Truecrypt und VirtualBox sind von mir installiert, die mir die auf den Windows-Partitionen liegenden Daten zugänglich machen. Auch private Dateien wie Bilder und Fllme bleiben ja da, wo sie schon immer waren. Dadurch sind durch Linux bisher erst 1,5 Gigabyte neue Dateien auf meinem Computer. Die Windows-Partition hat allein über 20 Gigabyte nur für Windows7 mit all dem unduchsichtigen und mehrfach redundanten Datenplunder, von dem man nicht weiß, wofür das alles sein muss, wenn Linux denselben Zweck mit weniger als einem Zehntel schafft.
Es waren ja nicht die großen Vorteile von Windows, die Spaß am Computer gemacht haben, sondern die von anderen dafür entwickelten Programme.
Ganz erstaunlich ist das Folgende. Ich kann unter PCLinuxOS eine ganze Reihe Programme von Windows ohne irgendeine Neuinstallation starten. Dazu gehört auch das portable Bündel von PortableApps, womit ich dann auch Thunderbird, Filezilla, Firefox und sogar Photoshop 6.0 laufen lassen kann. Einzig für PhotomatixPro3 habe ich noch nichts Entsprechendes gefunden. Das ist ein HDR-Programm.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: UBUNTU

Beitrag von expat »

Ein hübscher Thread. Manches habe ich bereits vergessen. Der Stand der Dinge: Auf dem Laptop läuft neben Windows 7 noch Ubuntu und Suse Linux. Beide Linuxe können Windows nunmehr beinahe ersetzen.
Auf dem Desktop läuft neben Windows PCLinuxOS, das einzige Linux, das mit der Hardware (Gigabyte motherboard) zurecht kommt. Dieses Linux kann ich wirklich empfehlen, allerdings kommt es mit meiner Grafikkarte auf dem Laptop nicht zurecht.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: UBUNTU

Beitrag von expat »

So, nunmehr der neueste Erkenntnisstand. Grafikkarte auf dem Hauptrechner gewechselt und nunmehr laufen auf ihm und dem Laptop die neuesten Ubuntu-Linuxe. Auch auf einem USB-Stick habe ich UBUNTU installiert, was mich in die Lage vrstetzt, unabhängig von einer Festplatte ein System zu starten.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: UBUNTU

Beitrag von expat »

LinuxMint ist nunmehr mein Favorit.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Antworten