Festplattencrash

Antworten
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Festplattencrash

Beitrag von expat »

Plötzlich ohne Vorwarnung oft von heute auf morgen versagen Festplatten. Nach drei Monaten in Europa startet auf einmal eine Festplatte auf meinem Computer in Pattaya nicht mehr. Müßiggang ist aller Laster Anfang oder aller Festplatten Ende? Ich weiß es nicht und es kümmert mich auch nicht zu sehr. Warum kümmert es mich nicht zu sehr? Weil ich meine Daten mindestens noch einmal an anderem Ort gespeichert habe. Von Anfang an, seit ich Computer habe, also seit etwa 20 Jahren habe ich noch nie Daten dauerhaft verloren. Ich war mir gleich bewusst, dass Daten, die man nicht irgenwo als Bakup hat, dann verloren sind, wenn die Platte crasht. Das ist noch wichtiger als sich nach dem Scheißen den Hintern abzuputzen. (Ihr seht, ich will den Henk wieder herlocken, aber der spricht nicht mehr mit mir.) Gerade wieder habe ich von einem Bekannten erfahren, dass er alles verloren hat. Ich kann dazu nur sagen: Selber Schuld. Ich habe jetzt von seinen Daten mehr als er selbst. :Lach: :cheers:
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Antworten