Turbulentes Wochenende

Antworten
Benutzeravatar
H.H.
Beiträge: 369
Registriert: So 26. Aug 2007, 08:04
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Turbulentes Wochenende

Beitrag von H.H. »

Wochenende im Juli zur Buddhistischen Hochzeit meiner Freunde aus Berlin.



Mann, oh Mann,… war das wieder einmal ein turbulentes Wochenende!



Donnerstag – Abend 24.7.08, …endlich Feierabend! Das Wochenende wurde eingeleitet. Einige Freunde trafen bei mir ein und es wurde ein lustiger Abend. Ein Arbeitskollege hatte mir seine neue Freundin aus Bulgarien vorgestellt. Natürlich gab es wie öfters bei mir frisch angezapftes Köpi, (Fassbier) und diesmal Original – Mäuschen gegrillt, nach Art meines Hauses!



Wie schon angekündigt stand im Vordergrund die Buddhistische Hochzeit, die wir leider von Dormagen nach Düsseldorf verschieben mussten. (Phüng) Sabine und Manfred aus Berlin waren eigens dafür eingeflogen.



Freitag, den 25.7.08 war es soweit. Landung meiner Freunde am Köln Bonner Airport gegen 9,00 Uhr. Weiter nach Leverkusen in ein gutes Hotel. Erst einmal eine erfrischenden Runde im Hoteleigenen Pool und später per Bahn in das Stadtleben von Köln.

Auf dem Frühkölsch Brauerei Platz dann Eisbein usw. Nicht zu vergessen die Röggelchen. Hatte mir (persönlich) sehr gut geschmeckt. Fast besser als die Hauptspeise. Kann ich also jedem empfehlen diese Brotbeilage selbst einmal zu probieren. Die Bedienung war Spitze. Noch nicht ausgetrunken und schon neue Gläser auf den Tisch. Alle Achtung – die verstehen Ihren Job! Leider muss das Kölsch irgendwie wieder ausgeschieden werden. Alles im Rahmen. Wir alle haben uns dazu für den normalen Weg entschieden.

Dann in die urige Kneipe (Zum Eselchen) nur einige Meter weiter.

Da waren wir übrigens schon einmal zusammen vor ca.: 2 Jahren. Thailand Flair hoch drei! Man hatte sich sogar noch an uns erinnert, und einige Freunde werden auch sie Bilder unserer damaligen Köln Tour noch in Erinnerung haben.

Also wieder Kölsch und zu der Geburtstagsparty eines Gastes waren alle nach Thailand Sitte eingeladen. (Essen frei – Getränke kostenpflichtig). Ein wirklich gutes und reichhaltiges Buffet.

Leider wurde es dunkel und dann ging es auch schon wieder zurück. An der Hotelbar noch ein sogenannter Absacker …! Sauna wurde aus verständlichen Gründen verschoben.



Der besondere Tag war gekommen. Aus Anlass der Silberhochzeit von Sabine und Manfred hatten wir in Düsseldorf Benrat im Thai Haus (Restaurant) eigens für die Beiden eine buddhistische Hochzeit in einem kleinen Kreis organisiert. Ohne auf Kosten zu Achten wurde die Zeremonie alles in Allen ein Volltreffer.



Alle hatten Ihren Spaß. Zwei Mönche aus dem Kloster „Wat Pah Analayo“ (Windek) wurden zu dieser Zeremonie eingeladen die Ihren Ablauf voll beherrschten.



„Thai Wedding“ ist eine Buddhistische Zeremonie für Brautpaare. Eine traditionelle Thai Hochzeit verspricht eine unvergessliche Veranstaltung für jedes Paar.

Laut Traditionen beginnt die Hochzeitszeremonie am morgen mit Gesang von buddhistischen Mönchen. Es wurde reichlich Reis gespendet und alle Speisen gesegnet. Nach einer kleinen Mahlzeit der Mönche hat der Älteste Mönch das Paar und seine Familie mit Weihwasser gesegnet, und danach wiederholt buddhistische Gesänge angestimmt.



Gegen Mittag wurde dafür gesorgt, dass das Brautpaar noch mehr Glückwünsche erhält.

Alle Gratulanten wünschen dem sitzenden Brautpaar ein langes Leben. Anschließend Spaß & Unterhaltung mit einem gemeinsamen Essen. Nachdem die Mönche bis 12,00 Uhr gespeist hatten, kam als Höhepunkt und Überraschung auch Charlie Chaplin, wer kennt ihn nicht, (Bekannt aus Funk, Fernsehen und auch Thailand wer meine Bilder kennt), der den Beiden fast den Blickfang raubten. Seine Späße waren leider wegen Platzmangels etwas eingeengt.



An alle Anwesenden, und besonders den alten, langjährigen Freunden, die den Weg geschafft haben, in diesem Sinne ein herzliches Dankeschön für den gelungenen Nachmittag, den allen mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis sein wird. Glückwünsche kamen sogar aus Thailand.



Nach einer privaten Auszeit dann im engsten Kreis in Leverkusen zum Abschluss des Tages nun ein 4 Gang Candel - Light Diner mit Wein usw. mit Ausklang in der Hotelbar wo man sich einige Cocktails des Hauses gönnen konnte. Der Nachteil: Man wurde soo… müüüüde! Andernorts beschwerte man sich über Regen?!!!



„Ein neuer Tag, ein neuer Ausflug“, … ist ein gebräuchlicher Satz den ich in meinen privaten Thailand - Filmen öfters benutze. So auch jetzt!



Es war nun Sonntag, und der Morgen war trüb, regnerisch und drückend. Nach dem Super Frühstücksbuffet jetzt auf nach Bad Homburg!

Hier war schon seit Samstag das größte Thailand Festival Deutschlands voll zugange. Während der knapp über zweistündigen Autofahrt hellte es sich zunehmest auf, und bei Ankunft gegen Mittag hatten wir die 30 Grad Marke in der Sonne überschritten.

Wir wurden jedenfalls angenehm überrascht. Thailand Musik und Stimmung pur!

Um der Aktion Bühne fast kein Durchkommen mehr. Da sich das Thailand Fest in Bad Homburg jährlich wiederholt, werde ich jetzt nicht auf Einzelheiten eingehen. Bilder sprechen für sich. Jedenfalls lernt man immer wieder neue Freunde kennen. Das ist in Thai - Kreisen einfach normal.



Nun war es auch schon an der Zeit, die Heimreise anzutreten, da ja Flugzeuge nicht gerne warten.

Auch wenn man dann beim Abflug eine Verspätung von über einer Stunde hat.

Gruß H.H.



Bilder zu sehen unter: http://www.pixum.de/viewalbum/?id=3016401
Lieber ein Winter in Thailand als ein Sommer in Germany.
Antworten