Gutes tun

Antworten
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Gutes tun

Beitrag von expat »

Das Verhalten der Menschen lässt sich am besten durch früh im Leben beginnende Indoktrination beeinflussen. Im Islam - sorry - beeinflusst die totale Unlogik allein schon in dem Satz "Allah ist gütig, Allah ist rachsüchtig" die Gewöhnung an irreales Denken. Anders im Buddhismus. Soziales Verhalten wird sinnvoll an egoistische Bedürfnisse so gekopppelt, dass Gutes dabei herauskommt. "Tambuhn" heißt das Zauberwort. Ich tue Gutes, opfere einen Teil meiner Habe den Bedürftigen - unter anderen auch den Mönchen - und schon habe ich erstens das gute Gefühl, etwas Gutes getan zu haben, aber auch die Gewissheit, dass mir später - vielleicht erst in einem späteren Leben - dieses wieder zugute kommt. Ist doch genial!
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Antworten