Unser Wulff

Antworten
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Unser Wulff

Beitrag von expat »

Er wird wohl bald verschwinden müssen. Umgekehrt in Thailand: da säße jetzt die Presse im Knast.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Unser Wulff

Beitrag von expat »

Also er bleibt dabei, Frau Gerkens hat ihm das Geld geliehen, obwohl Frau Gerkens gar kein eigenes Konto hat und Herr Gerkens längst erklärt hat, dass er das Geld gegeben hat.
Und er hat auch "natürlich" nicht die Blöd-Zeitung mit juristischen Konsequenzen bedroht, sondern nur darum gebeten, einen Tag mit der Veröffentlichung zu warten. der hält die Deutschen für genau so blöd, wie sie sind.
Schon seine Wahl war ein unwürdiges Gekungel gegen einen Würdigeren.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Unser Wulff

Beitrag von expat »

Es wäre mir viel lieber, er hätte eine wirkliche Zeitung angerufen, denn es hat mich schon immer geärgert, wenn ein Drecksblatt wie die Blödzeitung in Presseschauen so behandelt wurde, als ob sie eine richtige Zeitung wäre.
Die Formulierungen, die er benutzt, um angeblich zu Kreuze zu kriechen, muss man sich mal genau ansehen.

"....und ich hab' dann gebeten, um einen Tag zu verschieben die Veröffentlichung, damit man drüber reden kann, damit sie sachgerecht ausfallen kann..."
Eine ganz platte Lüge, wie gleich die Blöd-Zeitung versicherte, wie ja aber auch schon jeder Deutsche wissen konnte.

Kommunikationsfähigkeit:
Frage: "Können Sie jetzt die Pressefreiheit zum Beispiel in anderen Ländern zum Beispiel in Ungarn glaubwürdig verteidigen?"
Antwort: "Ich hab' das ja grade getan."

Rechtsverständnis. Null Durchblick.
"Ich möchte nicht Präsident in einem Land sein, wo sich jemand von Freunden kein Geld mehr leihen kann."
Weiter habe ich keine Lust, mir das Geschwafel wieder anzuhören. Mein Präsident ist ein durchtriebener demagogischer Lügenbold.


Und Seehofer hat auch nichts gelernt. Er steht schon wieder mal zu so Einem.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Unser Wulff

Beitrag von expat »

Der Stern kommentiert für mich am klarsten:
http://www.stern.de/politik/deutschland ... 05.01.2012
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Unser Wulff

Beitrag von expat »

Heute rätselt Deutschland, wer wohl lügt, die Blödzeitung oder das Staatsoberhaupt. Ich würde gerne sagen, die Blödzeitung, nur ist es so, dass ich nach dem Fernsehinterview dazu neige zu sagen: Das Staatsoberhaupt hat mehrfach gelogen. Immer dann. wenn er etwas mehrfach gesagt hat, gehe ich von einer Lüge aus. Im wesentlichen zwei: Frau Gerkens hat das Darlehen gegeben von ihrem Konto, er wollte eine Verschiebung der Veröffentlichung bewirken um einen Tag bei seinen Anrufen. Alles andere waren billige Floskeln. Was für ein Lackaffe!!!
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Unser Wulff

Beitrag von expat »

Der wahre Skandal ist, dass das Blödvolk sowas normal findet.
So wie der wahre Skandal in Italien ist, dass Berlusconi immer wieder gewählt wurde.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Unser Wulff

Beitrag von expat »

Unser Staatsoberhaupt als Vorbild:
Mogeln muss sich wieder lohnen.
Das ist die Botschaft.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Unser Wulff

Beitrag von expat »

Nun denn: das zu Erwartende ist dann doch endlich eingetreten. Die Berichterstattung hat ihn und seine Frau sehr verletzt.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Unser Wulff

Beitrag von expat »

Die Abschiedsrede habe ich jetzt mehrfach gesehen, und ich muss sagen, dass ich auch da wieder so manches vermissen musste. Man bekommt den Eindruck, dass dieser Mann nichts aber auch gar nichts mitbekommen hat. Die Abschiedsrede, die er auch noch ablesen musste, trieft von Selbstbeweihräucherung und -mitleid. Scheinbar hat er alles richtig gemacht, musste aber zurücktreten, weil aufgrund der Berichterstattung das Volk ihm nicht mehr vertraut hat. Keine Andeutung auch nur darüber, was die Ursachen für die Berichterstattung waren.
Wohl selten habe ich in meinem Leben einen Menschen erlebt, dessen äußere Erscheinung so wenig von dem spiegelt, was er im Grunde ist. Er ist ja attraktiv, hat eine wohlklingende Stimme erscheint sanft und vernünftig. Dahinter aber die banale gierige Dummheit.

Alles andere als Gauck wäre jetzt für mich ein Desaster. Und um Himmels Willen bloß nicht Töpfer!
Und schon gar nicht die Dummschwätzerin mit den blonden Haaren.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Unser Wulff

Beitrag von expat »

Dass er freigesprochen wurde, wundert mich nicht direkt.
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Antworten