Thailand Fieber

Somprit

Re: Thailand Fieber

Beitrag von Somprit »

... ich las einst mal von einer statistischen Erhebung betreffs der tailändischen Haushaltseinkommen... wer die Einkommenssparte thailändischer Haushalte intellektuell richtig versteht, wird zwangsläufig zu diesem Ergebnis kommen, erkennen & verstehen worauf sich die vorherrschende Unterstützungserwartung begründet (satirisch betrachtet): :biggrin:


Das statistische Ergebnis lautet, dass ein durchschnittlicher Haushalt…. 20.903 Baht monatlich zur Verfügung hat.

Die Rechnung ist einfach:

Im durchschnittlichen Haushalt leben 12 Personen; 2 Großeltern, 1 Großtante, 2 Elternteile, 1 Tante, 1 Onkel und 5 Kinder.

Das sind 12 Haushaltspersonen, die 20.903 Baht monatlich zur Verfügung haben…
bzw. jedes Haushaltsmitglied hat theoretisch 1.741 Baht an Einkommen.


Wer erwirtschaftet nun dieses Familieneinkommen?

Die Großeltern und die Großtante sind jenseits der 70 und müssen von der Mutter der 5 Kinder und deren Tante gepflegt werden.

So bleiben noch 7 Haushaltspersonen übrig.

Der Vater der 5 Kinder wie auch der Onkel sind beide hochgradig alkohol(abhängig)krank und können sich daher nicht an einem wirtschaftlichen Familieneinkommen beteiligen.

So bleiben noch 5 Haushaltspersonen übrig.

Die verbleibenden 5 Kinder im Alter von 13 – 22 Jahren, 3 Jungen, 2 Mädchen, bestreiten nun den Lebensunterhalt der Haushaltsgemeinschaft.

Der 13-jährige und jüngste Sohn geht noch zur Schule bzw. sollte eigentlich zur Schule gehen.

So bleiben noch 4 Haushaltspersonen übrig.

Der 15-jährige zweitälteste Sohn geht nicht mehr zur Schule, hat aber keine Arbeit und noch weniger Interesse.

So bleiben noch 3 Haushaltspersonen übrig.

Der 20-jaehrige und älteste Sohn fährt lieber mit seinen Freunden stolz auf seinem frisiertes Moped durch die Gegend und bastelt stundenlang sinnlos daran herum. Woher der Sohnemann das Geld für Benzin, Tuning-Teile für das Moped und das allabendliche Bier hat, dass wissen selbst die Eltern nicht so genau…… :think:

So bleiben noch 2 Haushaltspersonen übrig.

Die 17-jaehrige und jüngste Tochter arbeitet von früh 5:00 bis abends 22:00 Uhr im Haushalt.
Sie kocht, wäscht, putzt, spült, räumt auf und geht jeden morgen in aller Frühe auf den Dorfmarkt, um genügend Lebensmittel einzukaufen.

So bleibt noch eine Haushaltsperson übrig.

Die 22-jaehrige und älteste Tochter, die bereits vor 4 Jahren aus dem Haus ging um ihr Glück zu finden, arbeitet saisonbedingt in Pattaya, Phuket und auf Koh Samui. :pst:

Das ganze Dorf weiß, dass die 22jährige Lek sehr fleißig ist.
In Bangkok hat sie nach ihrem Fortgang von ihren Eltern auf der Universität studiert und arbeitet heute als Hotelmanagerin für ein 8 Sterne Hotel in den Luxushochburgen für die Touristen.
Vornehmlicher weise für ältere, gut situierte Herren. :pst:

Sie sendet der familiären Haushaltsgemeinschaft monatlich 22.000 Baht für den Lebensunterhalt.

Von diesen 22.000 Baht werden jedoch nur 21.903 Baht an die familiäre Haushaltsgemeinschaft ausbezahlt, weil die Zustellgebühren 97 Baht betragen.

Somit verfügt die Haushaltsgemeinschaft genau über 21.903 Baht und entspricht exakt der thailändischen Statistik. :good:
Das mit den Mädchen ist wirklich thailändische Logik und die Brüder bzw. die möglichen späteren Söhne der jungen Frauen liegen EUCH euer ganzes Leben auf EURER Geldtasche damit IHR ihnen Sanuk & Sabai finanziert... und somit ist verständlich, auf welcher Grundlage diese „Unterstützungserwartungen“ wirklich entstehen ... :konfus:

Quelle: (leicht modifiziert) unbekannt/WEB
Styx
Beiträge: 305
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 15:08

Re: Thailand Fieber

Beitrag von Styx »

Ein typischer Somprit-Beitrag.
Ich hatte mir sowas schon gedacht, daß es kommen würde als Somprit seinen "Senft"...
Somprit hat geschrieben:... wäre es sicher wert, hier weiter behandelt und ausgeleuchtet zu werden :good:
Ich werde sicher heute/morgen wenig darauf eingehen,...
...hierzu angekündigt hat.
Somprit - ich denke auch, daß es ein Thema ist, das jeden der jemals eine Thai geheiratet hat (oder zumindest mal daran gedacht hat eine solche zu heiraten) interessiert. Neben der Geschichte um einen thailändischen Haushalt (einem "statistisch äquivalenten Normal" entsprechend) der - ohne Quellennachweis - fast 21.000 Baht im Monat zur Verfügung haben soll, halte ich gerade auch die Höhe des "Haushaltseinkommens" für unwahrscheinlich.
Natürlich sind solche Geschichten schon denkbar - vielleicht sogar sehr häufig möglich - doch, es handelt sich hierbei dann nicht um einen thailändischen Durchschnittshaushalt.
Ich bin mal gespannt ob sich weitere Forenmember hierzu äußern. Nicht nur zu dem was das "Brautgeld" angeht sondern auch zu dem was Somprit über die verwandtschaftlichen (angeheirateten) Verpflichtungen angesprochen hat.
Styx

P.S.
Übrigens, Somprit - immerhin konnte die von Dir erwähnte "Familie mit dem Durchschnittseinkommen" ca. 1.000 Baht für schlechte Zeiten auf die Seite legen
Somprit

Re: Thailand Fieber

Beitrag von Somprit »

Styx hat geschrieben:Ein typischer Somprit-Beitrag.
Ich hatte mir sowas schon gedacht, daß es kommen würde ...

.... ohne Quellennachweis - fast 21.000 Baht im Monat zur Verfügung haben soll, halte ich gerade auch die Höhe des "Haushaltseinkommens" für unwahrscheinlich...

Übrigens, Somprit - immerhin konnte die von Dir erwähnte "Familie mit dem Durchschnittseinkommen" ca. 1.000 Baht für schlechte Zeiten auf die Seite legen
... nun, Du hattest dies übersehen
(satirisch betrachtet)
Aber ich gebe Dir Recht, ohne Quellennachweis ist solch eine statistische Erhebung über die Höhe des zur Verfügung stehenden Haushaltseinkommen einfach Nonsens .... :biggrin:
Denn man(n) würde zu völlig anderen Zahlen kommen, wenn man(n) im Rahmen solch einer Erhebung über das Bruttosozialprodukt auch die immensen Vermögenswerte des Crown Property Bureau einbeziehen würde :pst:

Doch hierzu möchte ich mir weitere Ausführungen ersparen, denn schließlich wollen wir eine im Zusammenleben der Kulturen, der Mischehen, doch die stets im Raum stehende "Unterstützungserwartung" weiter beleuchten ... wenn wir dann noch das Sinsod = Brautgeld mit reinpacken ... nun dann :good:


PS: Da sieht man(n) es wieder einmal, man(n) soll niemals Zahlen ungeprüft übernehmen ... :Shy: ... um die für manchen mir bekannten Thai-Haushalt sich um die immense Summe von 1.000 Baht zu verrechnen ... :günter:
Benutzeravatar
expat
Verwalter
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 19:57
Wohnort: Pattaya
Kontaktdaten:

Re: Thailand Fieber

Beitrag von expat »

Somprit hat geschrieben:
Styx hat geschrieben:Ein typischer Somprit-Beitrag.
Ich hatte mir sowas schon gedacht, daß es kommen würde ...
... nun, Du hattest dies übersehen
Somprit hat geschrieben:(satirisch betrachtet)
Siehst du da einen Widerspruch?
Einer Legende nach sollten die Schweizer Bürger einen Hut des Diktators Gessler so grüßen als sei er es selbst. Schiller machte aus dem Stoff sein Drama "Wilhelm Tell". Eine solche Funktion hat der Erlass, der freien Bürgern ohne sinnvollen Grund einen Maulkorb anlegt, der nach Expertenmeinungen ihre Gesundheit schädigt.
Somprit

Re: Thailand Fieber

Beitrag von Somprit »

...Widerspruch hin oder her, unser Styx bereitet sich vielleicht auf das thailändische Neujahr, das "Wasserfest" = Songkran vor und wird hoffentlich nicht dabei ausgerechnet im Bereich der alten Stadtbefestigung in CNX im Kreis der "Duchgeknallten" zu finden sein ... :think:

Aber um zurück zum Thema - zumindest halbwegs - zu kommen, denn neben dem alls packenden "Thailand-Fever", d. h. einmal Thailand immer Thailand :jau: gibt es ein weiteres kleines Buch, so richtig für den rosaroten Brillenträger, allgemein als "Liebeskasper" und solche, die es werden wollen... :biggrin:

Sie können sich dann gleich mit ihrem Tirak austauschen, denn es ist 2-sprachig (deutsch/thai) gehalten :good:

Titel: Thai Liebesgeflüster

Zu bekommen z.B. bei allen DK-Buchshops für 295,-- Bath, ISBN-Nr.: 978-616-7270-09-8, gibt Aufschluss über bewegende und wirklich wichtige Sachthemen

Bild

So aus Sicht des Tirak z. B.:

Ich will keinen Thaimann...

Ich bleibe 2 Stunden bei Dir ...

Ich noch nicht lange in Bar arbeiten...

Du der Einzige für mich ... :good:


oder für den verzauberten Liebeskasper z. B.


Ich mag ein Mädchen, das ehrlich ist...

Magst Du "Bum-Bum"...

Ich kein dummer Farang... :biggrin:

Ihr seht, also alles entscheidende Themen für euer Wohlbefinden :smoke:
Antworten